Jugendorchester der Ahltener Musikanten sagt ahoi!

 

Vom 31. August bis zum 02. September hat die Jugendabteilung der Ahltener Musikanten e.V. ein aufregendes Wochenende in Bremen erlebt.
Seit nunmehr 10 Jahren fahren die Musiker und Musikerinnen des Jugendorchesters, zusammen mit den Auszubildenden und einigen Junggebliebenen jedes Jahr für ein Wochenende gemeinsam weg.
In diesem Jahr hat sich Jugendleiter Philip Kölling etwas ganz Besonderes ausgedacht.

Die 20 Mitfahrenden verbrachten das Wochenende auf dem Schiff "Die Weser" in Bremen. Dieses gehört zur Bremer Jugendherberge.
Vieles hat die Jugendabteilung in den letzten Jahren getestet, sei es ein Zeltlager, Strohhotels, Ferienwohnungen, Bauernhöfe, aber ein Schiff war noch nie dabei.

Dementsprechend waren die Jugendlichen auch besonders gespannt was sie an diesem Wochenende erwartete.

Am Freitag, den 31. August kamen die Jugendlichen nach einer zähen, staureichen Autofahrt endlich in Bremen an. Sofort hieß es, schnell zum Abendessen in die Jugendherberge, damit danach endlich das Boot in Beschlag genommen werden konnte.

Nachdem sich jeder ein gemütliches Plätzchen gesucht hatte, wollten natürlich alle erstmal Ihre Beine vertreten, kein Wunder nach der langen Autofahrt.
Doch natürlich wurde nicht einfach ziellos durch die Stadt geschlendert.
Ein Nachtwächter kam aus dem 17. Jahrhundert extra durch die Zeit gereist und holte unsere Abenteurer am Bremer Wahrzeichen, den Stadtmusikanten ab. Mit spannenden Untermalungen führte der Nachtwächter die Gruppe über die wichtigsten Plätze der Bremer Altstadt.

Auch der darauffolgende Tag war wieder mit zahlreichen Aktionen gefüllt. T-Shirts bemalen, neue Sparschweine für die Jugendspenden basteln, gemeinsam Spielen und ein Ausflug in das Bremer "Universum" standen auf dem Programm. Auch wenn das Wetter den Ahltener Musikanten nicht wohlgesonnen war, ließen sie sich die Laune nicht verderben und erfuhren im Universum spielerisch viel über die Bereiche Kosmos, Erde und Mensch. Ein wirklich empfehlenswertes Ziel. Abgerundet wurde die Fahrt durch eine gemeinsame Bowling-Partie am Sonntag Vormittag.

Die freien Zeiten auf dem Schiff nutzte die Ahltener Musikanten- Jugend um Ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen. Nein, es ist nicht das Musizieren gemeint, denn die Instrumente durften zu Hause auf dem Festland in Ahlten stehen bleiben.

Das zum Kultspiel gewordene "Die Werwölfe vom Düsterwald" wurde auf dieser Jugendfahrt weiter perfektioniert. Es ist toll zu sehen, dass sich junge Leute von 10-24 Jahren alle für das gleiche Spiel so sehr begeistern können. Selbst die müdesten Augen haben kein Ende gefunden.

Mal schauen, wo es die Ahltener Musikanten- Jugend im nächsten Jahr hin verschlägt.